trace-gas-analysis
Suche
Close this search box.

FID Analysatoren

Zur Messung von: Gesamt-Kohlenwasserstoff (THC) und Methan (CH4) | VOC

FID Analysator

Die TRACE-GAS FID Analysatoren sind für die Detektion der Gesamt-Kohlenwasserstoff-Konzentration in Abgasen entwickelt worden. Das Messprinzip der Flammenionisationsdetektion basiert auf der Ionisation von organisch gebundenen Kohlenstoff-Atomen in einer Wasserstoff-Flamme.

Das Gerät ermöglicht je nach Ausführung (FIDmono/FIDdual) eine kontinuierliche Überwachung der Gesamtkohlenwasserstoff- und Methan-Konzentration im Probengas. Die Kombination der beiden Messwerte beim FIDdual bietet zudem die Möglichkeit den Anteil an Nichtmethan-Kohlenwasserstoffen (NMHC) zu ermitteln. Die Analysatoren sind sehr robust und weisen eine sehr hohe Empfindlichkeit und Linearität auf.

FID mono

Der FID mono ist ein Analysator zur Detektion von Gesamt-Kohlenwasserstoffen (THC – total hydrocarbons). Der einkanalige Aufbau des Geräts enthält eine Brennkammer, in der nach dem Flammenionisationsprinzip Kohlenwasserstoff-Verbindungen detektiert werden können. Es wird dabei keine Aufschlüsselung der verschiedenen HC-Verbindungen im Probengas vorgenommen.

FID dual

Der TRACE-GAS Analysator ist auch als FIDdual verfügbar. Durch den zweikanaligen Aufbau besteht neben der Messung von Gesamtkohlenwasserstoff (THC) auch die Möglichkeit Methan (CH4) in einer zweiten Brennkammer zu detektieren. Dazu werden durch einen thermischen Cutter langkettige Atome reduziert, sodass nur Methan im Probengas für die Messung zurückbleibt. Dieser Analysator bietet so die zusätzliche Möglichkeit die Differenz zwischen THC und CH4 zu ermitteln, welche auch als Konzentration der Nichtmethan Kohlenwasserstoffe (NMHC) bezeichnet wird.

Automatische Zündung der Wasserstoff-Flamme

Automatische Wasserstoffabschaltung

Minimaler Kalibrieraufwand

Für Dauerbetrieb optimiert

Beheizter Analysator

Kontinuierliche Messung

Sehr hoher Dynamikbereich

Extrem hohe Linearität über weiten Konzentrationsbereich

Simultane Messung von THC und CH4 mittels Cutter-Technologie (FID dual)

Flammenionisationsdetektor

Anwendungsfelder

01

Emmissionsmessung

  • Kontinuierliche Emissionsüberwachung (Abluftreinigungsanlagen)
  • Immissionsmessung
02

Prozess- und Umgebungsluftüberwachung

  • Leckage Erkennung (Anlagenüberwachung)
  • Raumluftüberwachung – Grenzwertüberwachung (MAK)
  • Methangasüberwachung auf Deponien (Explosionsschutz)
03

Automotive

  • Rohgasmessung an Fahrzeugen/Abgasmessung Automotive
04

Weitere

  • Halbleiterindustrie – Nachweis von Kohlenwasserstoffen in Reingasen
  • Abwasserüberwachung

Technische Daten

Technische Daten
Maße (L x B x H)19″ 3 HU (543 x 485 x 143 mm)
Messgasfluss 0,5 – 1,5 l/min1
Gewicht ≤ 25 kg (ohne Betriebsgase und Energieversorgung)
Umgebungsdruck 700 bis 1.013 mbar
Arbeitstemperatur 5 – 45°C (nicht kondensierend)
Kommunikation Modbus TCP/IP + analoger Ausgang 4 – 20 mA (optional)
Versorgung 100 – 240 V AC / 50-60Hz
Hilfs- und Brenngase
(extern benötigt)
Brennluft: synthetische Luft
Brenngas: He/H2 (40% Wasserstoff, Rest Helium)
Bildschirm7″ LCD (Touchscreen)
1 abhängig vom Eingangsdruck

Spezifikationen

Spezifikationen
Messbereich (FS)2THC: 0-30.000 ppmC1
CH4: 0-10.000 ppmC1 (nur dual)
Nachweisgrenze (LOD)3 @t90 (bei elektronischer t90Zeit = 20s)
≤ 1% FS (4σ)
Ansprechzeit< 3s
Linearität± 2% des Messwerts oder ± 0,3% FS
Nullpunktdrift≤ 1,5 ppm C1
Spandrift (Empfindlichkeitsdrift)≤ 0,5 % des Messwerts in 8h
2 andere Messbereiche auf Anfrage
3 bei konstanten Umgebungsbedingungen (Temperatur, Gasfluss, Eingangsdruck)

Brauchen Sie Unterstützung?

Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl der perfekten Gasanalysatoren Produkte für Ihre Bedürfnisse. Sprechen Sie mit uns über Gasanalyse Technologien und unseren FID Gasanalysatoren oder FID OEM Sensoren zur Überwachung von Gesamtkohlenwasserstoffen (VOC).